September-Sitzung der Bezirksvertretung: mit ganzem Herzen für noch mehr Lebensqualität in Margareten!

Bild: Thomas Peschat

Wir fordern u.a. neue Wientalterrassen, Schutzmaßnahmen für besondere Pflanzenvorkommen und die Benennung des Strobachplatzls nach Barbara Prammer.

Die Anträge der SPÖ beinhalten auch in der September-Sitzung der Bezirksvertretung Margareten zahlreiche Vorschläge für einen noch lebenswerteren Bezirk. Wir können Kommunalpolitik, auf uns können sich die MargaretnerInnen verlassen!

„Die Margaretner Bevölkerung hat mit der sozialdemokratischen Fraktion ein verlässliches Team als Partnerin in der Bezirkspolitik. Wir sind für Ideen immer offen und setzen gemeinsam mit den MargaretnerInnen Projekte für mehr Lebensqualität um.“

Klubvorsitzender Walter Fandl

Neue Wientalterrassen

Die realisierte Wientalterrasse dient seit nunmehr fünf Jahren zur Erholung, Entspannung und gemütlichem konsumzwangfreien Zusammensein. Bereits seit 10 Jahren gibt es Studien und realisierungsbereite Pläne für weitere Terrassen. Der weitere Bevölkerungszuwachs in Margareten sollte dem Projekt ‚Neue Wientalterrassen’ neuen Schub geben. Die Politik ist gefordert, Maßnahmen zu setzen, damit die Bevölkerung in der ummittelbaren Wohnumgebung Erholung und Freiraum findet. Wir wollen drei neue Wientalterrassen!

Barbara Prammer Platz

Barbara Prammer, gebürtige Oberösterreicherin, wohnte während ihrer Zeit in Wien – von 2000 bis 2014 – in der Rüdigergasse, also mitten im 5. Bezirk. Als sozialdemokratische Fraktion in Margareten ist es uns ein Anliegen, Frauen und ihre Rolle in Politik und Gesellschaft nicht nur zu würdigen, sondern auch verstärkt sichtbar zu machen. Aus diesem Grund schlagen wir vor, den bisher namenlosen Platz an der Kreuzung Schönbrunner Straße und Stobachgasse „Barbara-Prammer-Platz“ zu nennen. Der Platz liegt in unmittelbarer Nähe der Rüdigergasse.

Schutzmaßnahmen für besondere Pflanzenvorkommen in Margareten

Wir wollen, dass geeignete Maßnahmen zum Schutz besonderer, teils wienweit einzigartiger Flora im Bereich der Rechten Wienzeile 2b vorgenommen werden: Das Grundstück beherbergt neben einer Reihe schützenswerter auch unbedingt schützenswerte, teils im städtischen Bereich von Wien einzigartige Pflanzen wie beispielsweise der östliche Felsen-Mauerpfeffer (sedum thartii) oder der gewöhnliche Steinquendel (Acinos arvensis).

Lebensqualität um Grätzl: schattige Sitzgelegenheiten und Verkehrsinsel-Bepflanzung in der Kliebergasse und ein WC für die Wientalterrasse

AnrainerInnen haben angeregt, im Kreuzungsbereich Kliebergasse/Gassergasse durch die Schaffung einer schattigen Sitzgelegenheit sowie durch Bepflanzung der Verkehrsinsel für mehr Raum für erholsames Verweilen, bessere Luft und eine schönere Wohnumgebung im öffentlichen Raum Margaretens zu sorgen. Und das Fehlen einer öffentlich zugänglichen WC-Anlage in der Nähe der Wientalterrasse ist nicht nur für die NutzerInnen ein großes Problem, sondern führt auch dazu, dass viele ihre Notdurft in naheliegenden Gebüschen erledigen. Es braucht hier ein Klo.

Link: Anträge der SPÖ